Das Leben von Familien findet in vielen gesellschaftlichen Sphären statt und wird von ihnen beeinflusst. Das Bundesforum Familie setzt sich dafür ein, dass familienrelevante Belange in allen gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsbereichen berücksichtigt werden. Zu diesem Zweck sind im Bundesforum Familie Organisationen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten versammelt. Ihr gemeinsames Ziel ist es, für eine familienfreundliche Gesellschaft aktiv Verantwortung zu übernehmen. [weiterlesen]

Thema des Bundesforums 2016 – 2017: Familie und Flucht

Jede Flucht hat auch eine Familiendimension: Beispielsweise flüchten viele Familien im Verbund, sie erreichen Deutschland gemeinsam oder werden auf der Flucht getrennt und müssen sich in Europa wiederfinden. Andere Menschen flüchten zunächst alleine und möchten ihre Familien später nachziehen lassen. Was macht Flucht mit Familien? Welche familienspezifischen Belange haben geflüchtete Familien? [weiterlesen]

Thema des Bundesforums 2013 – 2015: Familie und Inklusion

Abschlusspublikation: Familie ist Vielfalt: Inklusion leben, Teilhabe sichern
„Inklusion“ als die Wertschätzung der Vielfalt von Menschen und Familien hat das Ziel, jedem Einzelnen die uneingeschränkte Teilhabe an allen Bereichen dieser Gesellschaft zu ermöglichen. [weiterlesen]

News:

Spannende Inputs und Diskussionen beim Fachforum „Zugänge von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu Regelangeboten der Bildung“

Berlin, 06. Dezember 2016: Wie wird der Zugang von geflüchteten Kindern und Jugendlichen zu Kindertagesbetreuung und Schule gewährleistet? Was sind die bestehenden Herausforderungen und welche Lösungsansätze gibt es? Um diese Fragen drehte sich das zweite Fachforum des Bundesforums Familie im Themenzyklus ... (weiterlesen)

Erfolgreiches erstes Fachforum „Werte lernen in der Migrationsgesellschaft“

Berlin, 07. Oktober 2016: Mit dem ersten Fachforum „Werte lernen in der Migrationsgesellschaft“ mit knapp 50 Teilnehmenden ist das Bundesforum Familie voll in die inhaltliche Arbeit zum Thema „Familie und Flucht“ eingestiegen. Eine 7-köpfige Ad-Hoc-Arbeitsgruppe aus dem Kreis der Mitgliedsorganisationen hatte ... (weiterlesen)