Kinder brauchen Werte (2007 – 2009)

Der Ausbau einer Wertekompetenz ist ein wichtiger Bestandteil von Bildung und Erziehung. Gerade in einer von religiöser und weltanschaulicher Pluralität gekennzeichneten Gesellschaft ist es wichtig, in einem offenen Dialog zwischen gleichwertigen Partnern eine gemeinsame Wertebasis herauszuarbeiten und ihre Anerkennung gemeinsam zu fördern. Für den/die Einzelne/n stellt die Pluralität von Werten ein Angebot, aber auch eine Herausforderung dar. Schon im frühen Kindesalter müssen Voraussetzungen dafür geschaffen werden, um diese Herausforderung meistern zu können, durch Bildung einer selbstbewussten sowie urteils- und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Nachdem 2006 das Bündnis für Erziehung ins Leben gerufen wurde, beschäftigte sich das Bundesforum Familie von 2007 bis 2009 intensiv mit der Wertebildung bei Kindern mit den Projekten „Kinder brauchen Werte – Bündnisinitiative: Verantwortung Erziehung“ und „Werte erlebbar machen!“. Das Bundesforum Familie agierte als eine weltanschaulich neutrale und überkonfessionelle Vereinigung, die den Kreis der Dialog- und Aktionspartner/-innen organisierte.

Aktivitäten

Die Mitglieder des Bundesforums Familie wurden dazu eingeladen, sich in thematisch bezogenen Arbeitsgruppen, genannt „Cluster“, zu engagieren.

So wurden folgende Cluster gebildet:
•    das Kita-Cluster
•    das Cluster Familienbildung
•    das Wissenschaftscluster
•    und die clusterähnliche Planungsgruppe „Die religiöse Sicht“

Es fanden außerhalb der Arbeit in den Clustern aber auch eine Reihe anderer Aktivitäten statt:
•    Schirmherrschaft der Kinderkommission des Deutschen Bundestages
•    Verleihung des Medienpreises des Bundesforums Familie 2008
•    Impulsveranstaltung „Kinder brauchen Werte“ im Juni 2007
•    Aktion „Helden gesucht“ auf dem Weltkindertagsfest 2007
•    Fachforum auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag 2008
•    Abschlussveranstaltung „Kinder haben Werte“ in November 2008
•    Der Film „Das singende Camel“

Publikationen

•    Projektdokumentation „Kinder brauchen Werte“
•    Berliner Erklärung zur werteorientierten Erziehung
•    Studie „KinderSTIMMEN ElternSTIMMEN. Vorbilder und Werte in der Erziehung“
•    Handreichung „Werte erlebbar machen! Ein Einblick in die Tageseinrichtungen für Kinder“ des Kita-Clusters
•    Handreichung „Werte erlebbar machen im Miteinander der Generationen“ des Clusters Familienbildung

Kooperationspartner und Förderer

Die Schirmherrschaft des Projektes übernahm die Kinderkommission des Deutschen Bundestages.

Als Medienpartner konnte der Verlag Familiy Media gewonnen werden.

Die Studie „KinderSTIMMEN ElternSTIMMEN. Vorbilder und Werte in der Erziehung“ wurden vom Kindersender NICK gesponsert.